PicooZ

Aus HeliWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Foto   PicooZ
PiccoZ Mini Heli, Kanal B = gelb
Basisdaten
Hauptrotor Ø: 13 cm
Heckrotor Ø: 3,5 cm
Rumpflänge: 17 cm
Höhe: 6 cm
Abfluggewicht: ca. 10 g
Zellenanzahl: 1s interner LiPo
Hersteller: Silverlit
Antriebsart: Haupt-Elektro
Besonderheiten
Datenübertragung beruht auf Infrarotsignalen, 2 Steuerkanäle


Einleitung

Der Silverlit PicooZ (am. "Pieku_sie") (vorm. PiccoZ) ist ein preiswerter (25-30€) infrarotgesteuerter Minimalheli (slang Ausdruck: foamie) mit 2 Kanälen (Hauptrotordrehzahl und Heck).

Durch die Infrarotübertragung der Fernsteuersignale können nur 3 PicooZ sub-Micro-foamies gleichzeitig geflogen werden, da die PicooZ vom Hersteller nur in 3 "Frequenzen" (Fernsteuer Schalter A, B, C = rot gelb blau Dekor) angeboten werden.

Inzwischen gibt es ab Hersteller auch die Dekore Camouflage, Polizei, DHL Frachtflieger und rosa-pink für Mädchen. (YouTube-Video)

Die Reichweite der Infrarotfernsteuerung beträgt gut 10-15m. Aufladen erfolgt aus dem Infrarot-Sender, der foamie besitzt eine blau blinkende LED. Die Paddel sind mit Außengewichten beschwert. Er hat eine Auto-Abschaltfunktion in Heli und Sender zwecks Batteriesparen. 2 Kontrolleuchten : Ladestrom, Sender EIN.

Es gibt inzwischen mehrere Nachahmungen dieses Helis.

Eigenschaften

  • selbstaufrichtend durch Rotorkraft auf glatten Flächen.
  • Es ist schwer ihn zu trimmen, da er je nach Hauptrotordrehzahl links oder rechts giert (m.a.W.: Gas / Heckmischung schlechte Funktion, falls überhaupt vorhanden).
  • Er fliegt mit dem 3,7 V Akku ca. 4 Minuten (Ladezeit 10 Minuten).
  • Er kann durch Hauskatzen bekämpft und vernichtet werden. Wenn die Katze jedoch auf den Akku (vorne) beißt, explodiert er und vernichtet die Katze.
  • nach 3 Sek. IR Signalverlust (solange werden Steuerbefehle beibehalten) schaltet der Rotor ab --> Absturz. ab ca. 2m Flughöhe ist jedoch Abfangen möglich bei IR Signalwiederkehr.

Aufbau

PicooZ zerlegt

Der Infrarotempfänger ist in der Mitte unten innerhalb des Schaumstoffchassis zu finden.

Tuning

Büroklammer vorne für mehr Nick = Vortrieb. Es wurde auch schon ein zweiter Heckmotor aus einem 2. PicooZ als Vortriebspropeller angebracht.

Daneben wird vom Rumschnippeln am Rotor berichtet und größeren Seitenleitwerken. Außerdem versuchen einige, das Spiel der Rotorachse mit Klammern oder gelochten Perlen zu verringern. Man kann die Landestützen vorsichtig abreißen und spart so Gewicht, legt die IR Diode frei und verbessert den Luftfluß im Rotor Außenbereich (weniger Gegendruck zum Rotor).

Einsatzzwecke

Lastenhubschrauber (luftfahrtrechtlich nur zulässig sofern DHL Dekor !) mit Büroklammer als Haken, Luftumwälzer, Kanarienvogel-Ärgerer (youTube Doku Film vorh.)

Meinungen

Übelmeinende reden auch vom "Hartz IV" unter den Helis, bezogen auf PicooZ.

Links