Hurricane550

Aus HeliWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hast Du Ideen? Mitarbeit, Korrekturen und Ergänzungen sind im Wiki, und auch in diesem Thread ausdrücklich erwünscht!

Bitte achtet darauf, dass bei signierten Beiträgen nur kleine Korrekturen gemacht werden


Foto   Hurricane550
Hurricane 550
Basisdaten
Hauptrotor Ø: 1110-1118mm
Heckrotor Ø: 222mm
Rumpflänge: 1060mm
Höhe: 310mm
Abfluggewicht: ab ca. 2000g
Zellenanzahl: 2x 3S1P 20C bis 6S1P LiPos
Hersteller: GAUI Taiwan
Antriebsart: Haupt-Elektro; Heck Riemen
Besonderheiten
günstig

Detailansichten

Der Bausatz wie unten aufgezählt kostet aktuell (Juni 2007) 300 Euro.

Baukasteninhalt:
Kopf und Motor, die TS ist übrigens Alu.
  • vormontiertes Chassis, Rotorkopf, Heck
  • Hauptrotorblätter (Holz) 500mm
  • Heckrotorblätter (Kunststoff) ca. 80mm
  • Haube aus Plastik, zweifarbig
  • diverse Kleinteile, Dekor
  • deutsche Bauanleitung, englische Errata ;-)
  • Brushless Motor 850Kv
  • Brushlessregler bis 6 LiPo 50A mit Governor
  • E-Stromversorgung für 2s Lipo (baugleich mit Align wohl) (Achtung, nicht bei allen Bausätzen ist ein Regulator im Lieferumfang, ggf. muß dies gesondert bestellt werden - oder man betreibt den Empfänger mit einem NiMH-Akkupack.)


Chassis, zweistufiges Getriebe


Die Edel-Version des Hurricane, der CF-Pro flugfertig ausgestattet



Meinungen

Pro

Der Hurricane EP550 Alu Kopf von Gaui
  • gutes Preis/Leistungsverhältnis
  • preiswerte Standard-Servos auf der Taumelscheibe und am Heck verwendbar
  • zwei Versionen des Heckauslegers einsetzbar (short tail/long tail boom)
  • aufwendige Push & Pull Anlenkung
  • ausgezeichete Flugeigenschaften
  • robust aufgebauter Heli der ECO 8 Klasse / Zwischending von 400er und 600er Helis (bez. auf Blattlänge)
  • kann mit Rotorblättern von etwa 470mm bis 550mm bestückt werden
  • 5S-6S ~2,2Ah-4Ah Lipo und ~6S-7S LiFePo Akku tauglich
  • es ist möglich 2x 3s Lipos vom T-Rex o.ä. zu verwenden (Achtung min. 2000mAh und echte 20C!)
  • gute Verarbeitung des Helis (CFK Version)
  • der 75A GAUI Regler hat einen wunderbaren Sanftanlauf (kein Vergleich zum BL75G von Align)
  • Ersatzteile sind wesentlich günstiger als in manch kleinerer Heli-Klasse
  • hohe Zuladung in Abhängigkeit des eingesetzten Motors möglich

Contra

  • Akkuhalterung unflexibel (KS Version)
  • relativ hohes Abfluggewicht
  • Standardversion (Plastik): Motorbefestigung-> die Einstellung des Zahnflankenspiels ist etwas "fummelig"
  • qualitative Mängel bei der Verarbeitung, dem Material und den Antriebskomponenten
  • alle Verschraubungen sollten nachträglich mit Schraubensicherung gesichert werden
  • Getriebeprobleme
  • Modelle der V1 haben eine unterdimensionierte Freilaufwelle, die auch bei normalen Betrieb sehr schnell kaputt gehen kann
  • Frühe V2(SE)Versionen sind nicht mit den härteren "OK" Getriebe Zahnrädern ausgestattet, was zu Zahnfraß führen kann
  • nur die neueste Version besitzt eine lange Motorplatte mit zusätzlichem Lager



Technik

Tipps und Hinweise

  • Paddelgewinde mussten nachgeschnitten werden
  • die Gestänge sind zu kurz, selber längere fertigen, beim großen "C" besorgen oder Raptor-Kugelpfannen verwenden
  • die Programmierung des Reglers wirft Fragen auf (Akku-Management, Governor-Mode ist **-***)
  • die Anlenkgestänge der Roll-Umlenkhebel sind aus Plastik. Falls diese jemand tauschen möchte, gibt es passende Längen beim Raptor 30/50 Anlenkstangen-Set Nr. PV0044 (In Verbindung mit den Raptorkugelpfannen Nr. PV0041). Für die mittlere Ebene (Pitchkompensator-Paddelwippe) gibt es in dem Raptor-Set leider keine passende Länge. Für die Anlenkung der Blatthalter passen die Doppelkugelpfannen Nr. PV0040 vom Raptor
  • sollte beim Flíegen ein regelrecht "ekliges" Kreischen auftreten, bitte die Anpressrolle vor dem Riemenritzel am Heck überprüfen. Verkantet sich dieses, so schleift es leicht seitlich und bringt diesen Ton zu stande. Bitte dieses Problem nicht auf die leichte Schulter nehmen, dadurch kann der Riemen zerstört werden und im schlimmsten Fall der gesamte Heli!



Tuning

Hurri mit HDX550 Tuning Alu Teilkopf, auf dem Heckrohr montierten Heck-Servo JR 8900 und Belüftungsschlitzen in der Haube


Bauteile Alu/CFK:

  • Heckservo aufs Heckrohr und ein schönes stabiles CFK-Rohr zur Anlenkung
  • Alu-Blatthalter, bei der Verwendung von großen Hauptrotorblättern und hoher Drehzahl
  • ALU Heckgehäuse/Heckblatthalter, siehe Heckprobleme beseitigen/Heckblatthalter-Nabe


Alternative Antriebe:

  • Z20 980kv/JAZZ 80-6-18

(Tomcat-Setup)

  • OBL 43-11/Jazz 80-6-18 | BEC 2S Emcotec | Übersetzung 10,89:1(14-50-20-61) | Kopfdrehzahl ~2000rpm

(Thomasmy-Setup)

  • Scorpion HK3026(1210kv)/Kontronik 50-55A | ext.3/5A (Dauer/Max) uBEC an 3S | Übersetzung ~12:1 | Kopfdrehzahl ~2000rpm | 6S Lipo/7S FePo

(LuMi-Setup)


Ein Tool zur Berechnung der Kopfdrehzahl kann hier runtergeladen werden: Download



Heckprobleme beseitigen

  • Lager: Die von Gaui EP550 verbauten Lager sind Qualitativ mittleren Standards. Lager Heckgehäuse und Getriebe/Freilauf sollten häufiger auf Spiel überprüft werden
  • Heckanlenkung: Der Knick an der Heckanlenkstange des Standard Chassis zum Heckservo neigt bei einer härteren Gangart zum Schwingen/Federn. Eine Gaui Servo Halterung für das Heckrohr ist für etwa 5€ erhätlich.
  • Heckblatthalter/Nabe: Die Blatthalter für die Heckrotorblätter neigen dazu Vibrationen zu verursachen. Diese treten meist in eingeschränkten Drehzahlbereichen auf. Ersatzweise lässt sich die kpl. Nabe mit Blatthaltern vom Raptor oder ein entsprechendes Alu-Heckupgrade montieren. Vorzugsweise sollte das Heckgehäuse gleich mit ausgetauscht werden. Es kann in extremen Flugsituationen brechen oder die innere Fixierung abscheren.
Hurri mit spielarmen HDX550 Tuning Alu Heck
  • Gaui BEC: Je hochwertiger die verbauten Servos (Digital?) sind, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit dass es zu Problemen kommen kann. Wenn das BEC kalt ist, treten keine Probleme auf. Mit zunehmender Flugzeit erwärmt sich das BEC und die Spannungsstabilität sinkt. Hat das BEC sich erwärmt und es werden Flugphasen mit starker Heckaktivität oder Pitcheinfluss geflogen, müssen die Servos stärker arbeiten und der Empfängerstrom steigt. Dabei fängt das BEC an einzubrechen und es kann zu Störungen kommen. Einzige Möglichkeit ist ein stärkeres BEC einzubauen oder einen Regler mit einem Hochleistungs BEC zu verwenden. Durch den Wechsel zu einem Kontronik Jazz(80) Regler wird die Problematik häufig nicht behoben. Siehe auch Link-BEC

  • Statische Entladung: Durch den Antrieb des Heckrotors über Riemen kann es zu statischen Aufladungen kommen, die sich in Impulsen entladen. Abhilfe schafft ein kleines Kabel von der Flugakku Masse zum Heckrohr. Es ist möglich (erfahrungsgemäß nicht notwendig) einen 1K Widerstand als Sicherung in die Verbindung zu integrieren.
  • Gyro Position: Durch die unmittelbare Nähe des Nickservos zum Gyro, ist es möglich, dass der Gyro durch Einstrahlung elektromagnetischer Felder beeinflußt/gestört wird. Mit einem Metallplätchen und 2 Montagepads läßt sich der Gyro einfach aber wirkungsvoll abschirmen (TIP von Doc Tom).
  • Gyro Einstellung: Die Gyro Einstellung nach DOC TOM ist als Grundlage zu sehen. Bei null Trimmung am Sender darf das Heck im Gyro/Normal Modus nicht wegdriften. Sollte ein Drift vorhanden sein, muss dieser an der Hardware (Heckanlenkung) korrigiert/nachgetrimmt werden. Auf keinen Fall darf ein Driften über den Sender ausgeglichen/korrigiert werden.

--lumi 16:15, 22. Sep 2008 (CEST)


Bezugsquellen/Händler

In Deutschland scheint der Verbreitungsgrad derzeit noch nicht allzu ausgeprägt zu sein (Stand Januar 2008). Vertrieben wird der Hurricane 550 in Deutschland von der JSB-Gmbh, Ersatzteile sind z.B. bei RC-Now schnell verfügbar. In Österreich haben einige Händler (z.B. Helishop Maurer, Lindinger, Der Schweighofer etc. ) den Hurricane 550 und ein sehr ausgeprägtes Ersatzteilsortiment im Angebot. Diese Händler bieten auch die Bestellung über ihre Internetshops an, was - aus eigener Erfahrung heraus und den Beiträgen anderer in einigen Heli-Foren - schnell und problemlos funktioniert.


Konfigurationsbeispiele:

Setup 1 (Callis Setup)

Die Idee: Heli und Akkus "billig" und als Verschleißteil angesehen die restlichen Komponenten hochwertig zur Verwendung in weiteren Helis oder zum Verkauf mit gutem Werterhalt.

  • Hurricane 550
  • 1500W Motor (erste Generation) neue Motorplatte (mit Lager), M0,8er 1.HZR und Ritzel
  • Bausatzregler
  • Blattschmied 515er X-pert
  • externes BEC (6A, kein Regulator, echter Batterie-Sparer ;°)
  • Akku SLS 3200mAh 6s1p 22,2V 20C/30C (ACHTUNG: neue Akkuhalterung nötig)
  • 3x S3152 auf TS
  • Robbe GY401 + S9154 auf Heckrohr (Raptor Alu-Halter)
  • Multiplex Scan RX-7 DS IPD

Setup 2 (Snowboarders Setup)

  • Hurricane 550 Standardversion
  • Bausatz Haupt- und Heckrotorblätter
  • Bausatzmotor 1500 und Bausatzregler GAUI 50A
  • Empfängerstromversorgung 2S LiPo 1000 mAh an externem BEC (Pichler 3A, Nr. C1690)
  • 3 x Futaba S3152 an TS
  • GY401 u. Futaba S9254 am Heck
  • R617FS 2G4
  • Akkus: Match-Lipo 5s 3800 mAh, Graupner 5s 4800 mAh

Setup 3 (Bayernheli01 Setup)

Carstens Hurricane 550
  • Hurricane 550 CF Pro 3D
  • Heckrotorblätter vom Raptor 30 in weiß
  • Hauptrotorblätter 503mm Maniac
  • Motor Z-Power Z20 1700KV und Kontronik Jazz 80-6-18 im Mode 4
  • Empfängerstromversorgung 2S LiPo 800/1000 mAh an externem GAUI BEC
  • 3 x Maxwell MX821MG High Torque Servo an TS
  • GY401 und Futaba S9254 am Heck (inklusive 5.1V Step Down von Align zwischen Gy und Servo)
  • Empfänger: RX-7-SYNTH IPD 35MHz(A)
  • Akkus: 2x 3s1p SLS P2 3000mA 20/30C und 2x 3s1p 3300mA 25C SLS ZX

Tuning: Motor, Getriebe (60er Front Main Gear, 20er Freilauf), Alublatthalter, leichte, weise Paddel

Der gesamte Heli war ein Komplettpaket (außer Empfänger) und wurde bei www.flying-hobby.com bestellt

Flugzeit zwischen 6 und 9 Minuten

Abfluggewicht: ca 2420g

Setup 4 (Tomcat Setup)

Mein Hurricane 550
  • Hurricane 550 CF Pro SE (FBL)
  • Kompletter Hauptrotor Alu, FBL, inkl. aller Push/Pull-Anlenkungen
  • Lackierte GFK Haube (dreifarbig)
  • Heckrotorblätter Blattschmied X-Tail
  • BBT Maniac CFK-Blätter 503mm
  • HeliCommand Rigid
  • Motor: Z20 980kv, Regler: JAZZ 80-6-18
  • zusätzlicher Puffer-Akku 4,8V 850mAh NiMH
  • TS: 3x Futaba S3152
  • Heck: Futaba S9254
  • Empfänger: Jeti Duplex R8 2,4 GHz
  • Akkus:2x SLS ZX 3S 3.300mAh
  • Landegestell vom ALIGN TRex 600 in schwarz
  • CFK-Leitwerke vom Yogi
  • Drehzahlsensor für BL-Motoren Jeti MRPM-AC
  • Strom/Spannungs-Sensor Jeti MUI 75
  • FlyCamOne² inkl. Servo-Sockel


Der Heli war als "High End CFK/ALU" Bausatz, ohne Motor bei www.lindinger.at bestellt

Setup 5 (Thomasmy Setup)

Thomas Hurricane 550
  • Hurricane 550 Standart v2
  • Kopf, bis auf Seesaw, komplett Alu, incl. aller PP-Anlenkungen
  • Gebrushte Standart-Kunsstoffhaube
  • Leichte Heckblätter und Paddel
  • MAH 555mm Hauptrotorblätter
  • Jazz 80-6-18
  • OBL 43/11, 14er Ritzel
  • 50/20 Primär, 61 Sekundär
  • 2x 3S 4000mAh Berlinski
  • 2S 1500mAh Lipo an Emcotec BEC
  • 3x S3152 an TS
  • LGT-6100T mit LTS-6100G am Heck
  • Blatthalter und Nabe am Heck Raptor
  • R16Scan mit MX16S, 35Mhz
  • Langes Heck

Setup 6 (Flows Setup)

Zaknahs Hurricane 550 CF (nicht mehr aktuell)
  • Hurricane 550 CF Pro 3D
  • BBT Maniac 503mm CFK-Hauptrotorblätter
  • MS-Composit 80mm CFK-Heckrotorblätter
  • Leichte Paddel
  • GAUI GFK-Haube
  • Scorpion HK3026-1600KV Motor
  • Jazz 80 Regler
  • GAUI externes BEC mit 2S1P 1300mAh-Akku
  • 3x SAVOX SC-0254 Digital an TS
  • Spartan DS760 und Futaba S9254 am Heck (+ 5.1V Step-Down)
  • Spektrum AR7000
  • Akkus: 2x 3S1P 3300mAh 30C SLS ZX

Der Grundbausatz war ein Komplettpaket von Flying-Hobby.com, diverses Tuning ist bereits verbaut. Das Abfluggewicht liegt bei dem Setup bei ca. 2360g.

Siehe auch